Tag Archives: Hilfsprojekt
Bild

Hilfe für Schulkinder in Kapstadt, Südafrika!

17 Okt

Unser neues Hilfsprojekt kommt und dafür brauchen wir Deine Hilfe!

Wir wollen dieses Jahr 75 Kindern aus einem » ärmlichen Viertel in Kapstadt ein besonderes Weihnachten bescheren. Wie wir das machen wollen und warum wir deine Hilfe dazu brauchen, liest du hier:

Mitten in Kapstadt, Südafrika liegt das Kreefgat. Kreefgat ist ein Stadtviertel, gekennzeichnet durch Sozialwohnungen und einfachen Hütten in Hinterhöfen. Es herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit, hohe Kriminalität und Drogenproblematik. Viele Kinder wachsen vernachlässigt auf, da das wenige Geld, das zur Verfügung steht, häufig durch die Eltern auch in Drogen und Alkohol umgesetzt wird. Die Kinder sind oft allein und ohne Aufsicht auf der Straße, wo Straßengangs sehr präsent sind.

Doch mitten in dieser ärmlichen Gegend gibt es die Mizpah Initiatives, eine lokale Hilfsorganisation. Mizpah nimmt sich der Kinder an, gibt ihnen einen Zuhause, Zuflucht, Essen und kümmert sich um eine gute Ausbildung der Kinder.

Voraussetzung für einen Schulbesuch in Südafrika ist allerdings eine Schuluniform. Da die Krefgaat-Kinder aus ärmlichen Verhältnissen kommen und sich daher keine eigene Schuluniform leisten können, verringern sich die Chancen auf eine gute Ausbildung.

Das wollen wir ändern! Rechtzeitig zum Start des neuen Schuljahres in Kapstadt, wollen wir dieses Weihnachten 75 Kinder aus Krefgaat mit brandneuen Schuluniformen ausstatten! Die Schuluniformen werden individuell für die Kinder vor Ort hergestellt und ermöglichen ihnen den Schulbesuch.

Aber dazu brauchen wir deine Hilfe!

So kannst Du helfen: Je mehr Produkte wir verkaufen, desto mehr Schuluniformen können wir spenden. Eine komplette Ausstattung für ein Kind besteht aus einer Schuluniform, einem Schulhemd und Schulsocken. Und jeder Verkauf wird zu einer Spende. Hier ein paar Beispiele:

  • Ein Gästehandtuch -> ein Paar Schulsocken
  • Ein Handtuch -> ein Schulhemd
  • Zwei Badetücher -> eine Schuluniform

Je mehr Produkte wir verkaufen, desto mehr können wir spenden! Daher sollen von diesem Hilfsprojekt möglichst viele Leute erfahren:

Poste unsere Hilfsaktion bei Facebook, maile diese Seite an Freunde, twittere darüber oder bestell Dir unsere schicke, kostenlose Broschüre, um sie an deine Freunde zu verteilen.

Den aktuellen Spendenstand des Hilfsprojekts kannst Du immer an unserem Spendenbarometer auf unserer Webseite ablesen!

Warum dieses Hilfsprojekt wirklich hilft:

Es öffnet den Zugang zur Bildung
Bildung ist für uns der größte Hebel, um positive Veränderungen in der Welt zu bewirken. Es ist eine der wichtigsten, langfristigen Weichenstellungen im Leben eines Kindes. In vielen Ländern ist es nicht nur üblich eine Schuluniform zu tragen, sondern auch zwingende Voraussetzung für einen Schulbesuch.

Die Schuluniformen werden vor Ort hergestellt
Wir wollen durch unser Hilfsprojekt möglichst viel Nutzen stiften. Das fängt für uns schon bei der Produktion der Schuluniformen an. Daher finanzieren wir die Produktion der Schuluniformen vor Ort und zwar im gleichen Viertel, in dem die Kinder, an die wir die Schuluniformen später verteilen, auch wohnen. Wir helfen dadurch den Menschen, ihren Lebensunterhalt zu verdienen und die lokale Wirtschaft zu stärken.

Wir arbeiten mit einer lokalen Hilfsorganisation zusammen
Es ist uns wichtig, dass unsere Hilfsprojekte nicht nur kurzfristig helfen, sondern effektiv umgesetzt werden. Daher arbeiten wir auch in Kapstadt mit Mizpah Initiatives zusammen, einer lokalen Hilfsorganisation, die langfristig vor Ort ist. Mizpah Initiatives weiß besser, welches Kind Schuluniformen benötigt und kennt die Kinder persönlich.

Es kommt bedürftigen Kindern zugute
Die Kinder, denen wir die Schuluniformen schenken werden, leben oftmals ein hartes Leben. Viele der beschenkten Kinder haben ein sehr hartes Leben und haben wahrscheinlich noch nie etwas ohne Grund geschenkt bekommen! Daher sind die Schuluniformen für viele von ihnen mehr als Kleidung, sondern eine besondere Art der Wertschätzung!

Noch Fragen?

Hast Du noch eine Frage zu unserem Hilfsprojekt in Kapstadt? Dann schreib uns eine » Mail und wir beantworten sie Dir!

Du findest gut, was wir machen? Dann sollten wir in Kontakt bleiben. Abonnier unseren » Newsletter oder folge uns auf » Facebook und » Twitter.